musikschule havixbeck
IN TRÄGERSCHAFT DES
jugendorchester havixbeck e. V.
bellegarde platz · 48329 havixbeck · 02507 - 2285

Horn

Horn

Vorläufer des heutigen Horns (Tierhörner) sind schon seit Urzeiten bekannt. Diese waren wurden als Signal- oder Zeremonie-Instrumente zu genutzt. Die heutige, runde Form ist seit dem 12. Jahrhundert bekannt. Das Horn ist eines der "längsten" Blasinstumente: Es besteht aus einem rundgebogenen Silber- oder Messing-Rohr von mehr als 3 Metern Länge. Das Horn bewährt sich durch seine Vielseitigkeit. Durch Einführen der rechten Hand in das Schallstück werden Ton-Abstufungen kontrolliert. Dieses , ist auch verantwortlich für den typischen weichen und romantischen Waldhornklang. Das Horn wird in der Blasmusik und im Blasorchester genauso eingesetzt wie im Sinfornieorchester und in der Kammermusik. Sein Klang mischt sich sowohl gut mit Blech- als auch mit Holzblasinstrumenten. Wunderschöne Hornkonzerte sind von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Richard Strauss überliefert

Unterrichts- schwerpunkte

Technische Fertigkeiten (Ansatz, Grifftechnik), Spielliteratur von Barock bis zum 21. Jahrhundert, Atemführung und Musikalische Gestaltung.

Unterrichtsform

Einzelunterricht,
Ensemblespiel,
Spiel mit Klavierbegleitung,
Mitwirken im Jugendorchester

Unterrichtseinheit

Einzelunterricht 30min
Förderstufe 45 min

Ergänzende Fächer

Aufbaustufenorchester
Jugendmusik
Jugendorchester
Klavier
Musiktheorie

Dozent

Bergboer, Marcel

Links

Hornweb.ch
Schweizer Homepage zum Thema Waldhorn mit vielen Informationen und Musikerbiografien.

International Horn Society